DÜNEBERG LIGA FUSSBALL

Wir sind vor Hamburg. Seit 1919

2.Herren·Spielberichte
» 2.Herren  » Spielberichte  

Tabelle / Spielplan

Bei Klick weiter

Man of the Match

Man of the Year 2016

Andreas Wölfel 

Mit Co . Trainer zum Erfolg

Bericht der 2. Herren

Am Sonntag Mittag,22.10.2017, trafen wir auf den Lauenburger SV, einem direkten Konkurrenten im Tabellenmittelfeld unserer Staffel.

Unser Ziel war es natürlich die 3 Punkte Zuhause zu behalten und mit einem Sieg am LSV vorbei zu ziehen.

Dies gelang uns auch mit einem relativ ungefährdeten 3:0 Sieg.

 

In der erste Halbzeit ließen wir Ball und Gegner gut laufen und zeigten eine engagierte Vorstellung, sodass die 2:0 Führung, durch Tore von Artur Ketschojan und Leon Haut, zur Halbzeit absolut verdient war.

In Durchgang zwei ruhten wir uns dann zu sehr auf dieser Führung aus, sodass Lauenburg dem 2:1 näher war, als wir dem entscheidenden 3:0.

Mit einem Konter in der 80. Minute konnte Andreas Wölfel, nach Vorlage von Artur, dann aber alles klar machen.

 

Alles in allem eine vernünftige Vorstellung von uns, unter der Leitung vom neuen Co-Trainer Fabian Heidmann, der es aber noch an Konstanz über 90 Minuten fehlte.

Diese wollen wir dann am Freitag zeigen, beim Auswärtsspiel in Lohbrügge.

Niederlage gegen FC Lauenburg

Das letzte Punktspiel gegen den FC Lauenburg war an Grausamkeit kaum zu überbieten.

Lief im vorletzten Spiel, gegen Altengamme, alles richtig, machte man gegen den FCL alles falsch.

Auch wenn wieder nur ein kleiner Kader zur Verfügung stand, ist das keine Entschuldigung.

Es fehlt der Zwoten vom Silberberg an Allem, Passgenauigkeit, Laufbereitschaft, Leidenschaft und den Willen zum Siegen !

 

Sollte die Mannschaft den Hebel nicht umschalten, werden sie so kein Spiel mehr gewinnen. Schade ist nur, dass es durchaus schon andere Spiele gegeben hat, welche noch souverän gehändelt wurden.

 

Bleibt abzuwarten, ob die Zwote im nächsten Heimspiel gegen den LSV Rückrat zeigt und auf dem Platz das tut, was sie sonst mit Entschlossenheit macht: Fußball spielen und gewinnen !!

Sieg gegen Altengamme

Vergangenen Freitag war die Zwote vom DSV zu Gast bei der zweiten vom SV Altengamme. Durch Krankheit, Verletzung und Arbeit bzw. Studium war der, sonst große Kader, auf 11 Spieler geschrumpft.

Zumahl alle in Frage kommenden Außenverteidiger fehlten, musste auf drei Spieler aus der ersten Herren zurück gegriffen werden. Das war aber nicht ausschlaggebend für das Endergebniss mit einem 6:2 Sieg.

Denn alle auf dem Platz haben richtig guten Fußball gespielt.

Die Mannschaft hat sich auch nach ein 1:0 Rückstand nicht aus der Ruhe bringen lassen und hat weiter klasse gespielt.

So kam am Ende der hoch verdiente Sieg zustande. Die Zwote hat wenig Fehlpässe gespielt und alle 11 Spieler haben eine Top Leistung abgerufen.

Für mich, als Trainer war es das beste Spiel ,das ich von der Seitenlinie aus gesehen habe.

Nun bleibt es abzuwarten, ob man die Leistung auch gegen den FC Lauenburg zeigen kann.

Zu erwähnen ist, dass die Zwote sich im Trainingsbereich verstärkt hat.

Ab sofort wird Fabian Heidmann( ehemals Landesliga Spieler SV Schwarzenbek ) als gleichberechtigter Trainer, neben Carsten Schruhl tätig sein, um die Mannschaft nach vorne zu bringen.

Kellerderby

Auch wenn das Ergebnis gegen Oststeinbek es nicht wiederspiegelt, konnte man nach der 0:7 Niederlage nicht ganz unzufrieden sein.

Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer konnte der DSV die ersten 30. Minuten offen gestalten. Mit einem 2:0 Rückstand ging es in die Pause.

In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit spielte nur der DSV. Aber nach dem dritten Tor der Gastgeber zerbrach langsam die Struktur im Spiel und man musste zum Schluss noch das 0:7 hin nehmen.

Wie gesagt, phasenweisen hat der DSV gut mitgespielt. Wenn diese Spielweise auf 90 Minuten ausgeweitet werden kann, ist wieder genügend Struktur drin.

 

Wenn ungefährlich gegen harmlos gewinnt... Am 01. Oktober hatte der DSV die 2. von Börnsen zu Gast.

Das anfänglich druckvolle Kombinationsspiel wurde mit dem Torschuss in der 10. Minute von Artur Ketschojan, nach perfekter Vorlage von Andreas Wölfel, im Netz belohnt. Danach lief die Uhr nur noch grausam herunter.

Passungenauigkeit, zum Glück auf beiden Seiten, und wieder Dribbeltänze machten die Begegnung nicht unbedingt spannend, aber unsicher bis zur letzten Minute. Ein paar schöne Paraden kamen von Keeper Matthias Risch das ein oder andere mal, vor dem Tor der DSV`er, zu Stande, doch die Gäste hatten auch nicht so den Drall, den Ball im Netz zu versenken.

Die Düneberger ließen ebenso den Schneid auf den letzten Metern von der Sohle gleiten. So blieben mit dem schnellen Treffer im hässlichsten Kellerderby, die Punkte am Silberberg.

Kreisliga 3 Saison 2017/2018

Sieg in Glinde

08.09.2017

Am Freitagabend war die Zwote zu Gast beim TSV Glinde II.

Das Spiel war gerade 3 Minuten angepfiffen, da verwandelte Enrico Scholz einen Freistoß aus ca 30 Metern Entfernung direkt.

Danach hatten wir die Parie im Griff und erspielten uns viele Torchancen. Aus unerklärlichen Grund verloren wir aber nach 30 Minuten den Faden und Glinde wurde stärker.

Torwart Nicolas Timm musste dann auch mit einer Weltklasse Parade den Vorsprung verteidigen und kratzte einen Schuss an der Latte raus.

Nach der Pause war das Spiel ausgeglichen und Glinde nutzte das schlechte Abwehrverhalten der Düneberger aus, um zum 1:1. Es ergaben sich auf beiden seiten viele Torchancen die danach nicht genutzt wurden.

Erst in der 93 Minute schlug der Wölfel wieder zu. Einen Eckstoß von Artur Ketschojan verwandelte er zum 2:1 Endstand.

So wollen wir sie sehen! Nachsetzen und bissig bleiben; nicht zusammensacken, wenn es schwierig wird.

Gut gespielt

Bericht der 2. Herren :

Im 4. Punktspiel gegen den Escheburger SV war man die bessere Mannschaft und konnte trotzdem keinen Punkt mitnehmen.

In der ersten Halbzeit hatte der DSV drei 100% ige Torchancen, welche man aber fahrlässig vergab und so kam es wie es kommen musste, nach einem Lattentreffer in der zweiten Halbzeit bekam man im Anschluss den Gegentreffer.Eine bittere und unnötige Niederlage im Spiel zweier Aufsteiger

 

in einem schwachen Kreisliga Spiel. Man war zwar die besser Mannschaft aber Escheburg nutzte die einzige Chance zum Sieg.

 

Gegen Atlantik begann der DSV stark und konnte nach 20 Minuten in Führung gehen. Kurze Zeit später nutzte Atlantik zwei Chancen vor der Halbzeit zur Führung und dann stellen die DSV`er, wie sooft, den Kampf ein und so verlor man nach 90 Minuten verdient ! mit 1:5.

 

Nach den zwei verloren gegangen Partien kam am Wochenende der ASV Bergedorf 85 ... Favorit um den Titel, zum Silberberg. Die ersten 10 Spielminuten lang gepennt,

 

und so stand es 0:1 für die Gäste.

 

Ab da an entwickelte sich eine klasse Partie in der man keinen Unterschied zwischen beiden Mannschaften erkennen konnte.

Im Gegenteil, der Gastgeber hatte mehr vom Spiel und klare Torchancen, welche einfach nicht ins Netz gesetzt wurden.

Im zweiten Abschnitt sah es nicht anders aus, klare Feldüberlegenheit vom DSV das einzige was fehlte waren die Treffer !

In der Offensive vergab man fahrlässig die vielen Torchancen.

Durch einen Konter konnte des ASV Bergedorf auf 2:0 erhöhen.

 

Die Gäste nutzten ihre Chancen zu 100%. Man kam noch einmal zum Anschlusstreffer durch Andy Wölfel, aber nachdem die Gäste, kurz vor Schluss auf 3:1 erhöhten, war das Spiel entschieden.

 

Auch wenn der Gastgeber seine Torchancen nicht nutzte und man keine Punkte einfahren konnte, war das eine, spielerisch, sehr gute Leistung von der Zwoten. Es war die beste Mannschaftsleistung dieser Jungen Mannschaft.

 

Sollten sie in den nächsten Spielen so Auftreten, braucht man sich um den Klassenerhalt keine Sorgen machen.

Hammer Derby

Ein Hammer-Derby !

FSV Geesthacht 1. vs DSV II 3:3

Beim "Heimspiel" des FSV am Silberberg zeigte sich in der ersten Halbzeit das gleiche Spiel vom DSV, wie schon gegen MSV. Fehlpässe, Chancentot und, nach Rückstand, fehlende Körperspannung.

Dass die Partie nicht einfach wird, war zu erwarten; das erste Tor nahm dann auch den anfänglichen Schwung heraus.

Ein unnötig verursachter Elfmeter für den FSV erhöhte auf 2:0 und ließ die Motivation spürbar entfleuchen.

Einige versemmelte 100%ige taten ihren Teil dazu bei, das dritte Tor der Gastgeber folgte noch vor dem Halbzeitpfiff.

Nach Wiederanpfiff trat der FSV verständlicherweise recht siegessicher auf, den Dünebergern hatte die Pause aber recht gut getan.

Die Partie wurde drückender und jede Chance genutzt nach vorn zu kommen.

Keeper Nicolas Timm brachte mit einigen guten Paraden noch Sicherheit ins Spiel.

Zum 3:1 traf dann Andreas Wölfel und der Knoten war geplatzt. Ab da wurde die Geschwindigkeit angezogen und Leon Haut hatte seinen Turbo eingeschaltet.

Mit dem schneller werdenden Spiel kamen auch die besseren Umsetzungen und Leon verkürzte auf 2:3, die Partie verlängerte sich etwas, nach einer Verletzung des Schiedsrichters.

Erneut setzte sich Leon Haut stark durch und legte kurz Andreas Wölfel vor, der den Ball aus dem Zweikampf heraus zum Ausgleich ins Tor köpfte.

Ein, aus dem Rückstand heraus, hart und sauber, erarbeitetes Remis .

Lehrgeld bezahlt

Düneberg –06.08.2017

Der Fußball-Kreisligist Düneberger SV 2. hat in seinem ersten Heimspiel ein bitteres Lehrgeld gezahlt .

Gegen den MSV Hamburg stand es am Schluss 0:7 und die Köpfe der Aufsteiger hingen entsprechend tief.

Die Niederlage war über die gesamte Spielzeit verdient, auch wenn es die Hausherren den Gästen durch individuelle Fehler zunächst zu leicht gemacht hatten.

Dafür hat der MSV , der sehnlichst auf einen Sieg gewartet hatte, seine Chancen eiskalt genutzt und den DSV-Liga-Neulingen gezeigt,

wo wie man so schön sagt : der Bartl den Most holt.